Zwischen Natur und Design: Das Edgeland House von Bercy Chen Studio

Architektur, Design

Im Rahmen von nachhaltigem Denken wurden in den letzten Jahren diverse Themen von neuen Blickwinkel angepackt. Nach den ein oder anderen Erkenntnissen in Sachen Klimawandel aber auch der Tatsache, dass Rücksicht auf die Natur durchaus sexy wurde, findet nun in vielen Bereichen ein Umdenken statt. So auch in der Architektur, wo sich Designer Gedanken dazu machen, wie sich modernes und schlicht schönes Design mit idealer Energieeffizienz vereinbaren lässt.

Ein solches Beispiel ist das Edgeland House, das vom Bercy Chen Studio entworfen wurde. Blickt man auf die offene Front des modernen Entwurfes, so ahnt man nicht sofort, woher die Inspiration des wunderschönen Hauses kommt: Nämlich aus längst vergangenen Zeiten, in denen einige Indianerstämme sogenannte Grubenhäuser gebaut hatten.

Die Isolierwirkung der Erde

Das Prinzip ist eigentlich einfach: Die isolierende Funktion des umliegenden Erdreiches sorgt im Sommer für angenehme Temperaturen, während eben jene Schutzschicht im Winter dafür sorgt, dass deutlich weniger Energie notwendig ist, um das Innere der Räume zu heizen. Was schon einst für die Ureinwohner funktionierte, das wird in den Händen moderner Ingenieure zum mächtigen Tool.

So besticht das Edgeland House durch eine durchdachte Aufteilung. Zur Außenseite und Rückseite wird das Gebäude durch eine begrünte Erdschicht bedeckt, während ein Gang zwischen beiden Gebäudehälften für mehr als ausreichend Lichteinfall sorgt. Die Front des Gebäude ist ebenfalls offen gestaltet - in Richtung Sonne und natürlich auch zum Pool hin.

In Einklang mit der Natur wohnen

Gemeinsam mit Botanik-Experten wurde bei der Begrünung der Außenflächen des Edgeland House darauf geachtet, hier besondere Pflanzen und Gräser zu verwenden und so die heimische Flora und Fauna zu unterstützen. Außerdem ist die Ausrichtung des Gebäudes so gestaltet, dass man sich mitten in der Natur fühlt, abgewandt von der Straße und auch dem eigenen Auto.

 Man sieht: Nachhaltigkeit kann auch in der Architektur sexy sein. Denn lädt man Freunde zur Cocktail-Party im Edgeland House ein, dann erwartet diese ein lichtdurchflutetes Design-Haus, keine schummrige und feuchte Erdhöhle.

Alle Fotos: Bercy Chen Studio LP

Traumhafte Objekte und kompetente Experten finden